Aug 27

Verantwortung

(Gedankensplitter)

 

Verantwortung kann man wahrnehmen, weil es kein anderer tut.

Verantwortung kann man aufs Auge gedrückt bekommen.

Verantwortung kann eine sich selbst auferlegte Pflicht sein.

Wer für etwas freiwillig oder in Übereinstimmung verantwortlich ist, braucht keine Motivation.

Wer Motivation braucht, lehnt Verantwortung (für zumindest Teilbereiche) ab.

Wer Verantwortung mit Schuld (falls etwas schiefgeht) verwechselt, lehnt sie ab.

Verantwortung kann nur ausgeübt werden, wenn man Macht über den Bereich hat für den man verantwortlich ist oder sein soll.

Macht setzt voraus, dass man in der Lage ist etwas oder jemanden beginnen zu lassen, etwas oder jemanden zu starten, dann die Sache oder das Produkt der Person verändern und verbessern kann und man muss in der Lage sein einen solchen Zyklus zu beenden oder zu stoppen. Entweder weil er fertig ist, eine genügende Anzahl von Produkten erzeugt wurde, die Anstrengung ins Leere läuft oder sich die Rahmenbedingen geändert haben.

Wer geistig gesund ist handelt verantwortlich (in seinem Bereich).

Verantwortung hängt auch mit Datenauswertung und Logik zusammen.

Um Daten auswerten zu können muss man in der Lage zu beobachten.

 

Robert Jordan

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.